„Place à la rue“ in Metz – Super Abschlussveranstaltung

Das Städtenetz QuattroPole lud gemeinsam mit dem „Collectif des Energies Urbaines“ am 08. Juni und 09. Juni 2013 zu dem Straßenfestival „Place à la Rue“ in Metz ein. Die 2. Chance Saarland e.V. war bei der Abschlussveranstaltung der Projektreihe natürlich auch mit dabei.

Der Oberbürgermeister Dominique Gros aus Metz und Oberbürgermeisterin Charlotte Britz aus Saarbrücken sowie Oberbürgermeister Klaus Jensen aus Trier eröffneten am Samstagvormittag das Festival.

Ein Programm, das sich von Tanz, Gesang zu Beatbox über Capoeira und einem Poetryslam erstreckte, war an den beiden Tagen auf zwei verschiedenen Bühnen und den vorhandenen Grünflächen zu bestaunen. Außerdem gab es die Möglichkeit sich an Graffiti auf extra bereitgestellten Flächen zu probieren.

Rund um das Gelände wurde Jugendlichen die Gelegenheit geboten, am anliegenden Skatepark ihre Fähigkeiten auf dem Board zu verfeinern. Das schöne Wetter lud auch dazu ein, sich einfach auf der Wiese niederzulassen um zu entspannen.

Die 2.Chance Saarland e.V. präsentierte die Tanzgruppe „The Fusion“ sowie die Krump und Breakdancer Mario, Senad, Moses, Milad und Denis. Musikalisch vertreten waren wir mit klassischen Gesangsauftritten, Beatbox-Shows und Rapeinlagen. Alles in allem war es ein buntes Spektakel, das die verschiedenen Formen von Streetart zeigte und zudem noch viele andere Interessen vertrat.
Für das leibliche Wohl sorgten Gastronomie-Stände aus aller Welt.

Seit Januar organisierten verschiedene Vereine aus Metz, Trier, Luxemburg und Saarbrücken Workshops bei dem französische als auch deutsche Jugendliche sich austauschten und gemeinsam an ihren Talenten arbeiten konnten.
Die Ergebnisse dieser Workshops wurden an diesem Wochenende bei strahlendem Sonnenschein auf zwei Freiluftbühnen von den Jugendlichen präsentiert.

Die Veranstaltung war ein klasse Abschluss der diesjährigen Projektreihe.

Weitere Bilder findet ihr unter facebook.com/ZweiteChanceSaarland

facebook-Kommentare

Kommentare

1 Kommentar

  1. Barbara Jäger

    15. Juni 2013 an 21:41

    Hey, ich war dabei und fand das total klasse. Ich freue mich über euren Artikel und kann so nochmal in ERinnerungen schwelgen, danke dafür!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.