Theateraufführungen „Kinderrechte fairstärken – Kindersklaverei verhindern“

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase fand die Zusammenarbeit der 2.Chance mit der Gemeinschaftsschule Neunkirchen , der Willi-Graf-Realschule ,der Gesamtschule Bellevue und der Fairtrade Initiative Saarbrücken seinen krönenden Abschluss in 2 Aufführungen im Theatersaal der Universität des Saarlandes.

Bereits Ende Januar diesen Jahres begannen die Beteiligten mit der Arbeit an diesem Projekt. Die Schüler der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen haben zusammen mit ihrer Betreuerin Christine Münster-Domke, Daniel Osorio und Jan Kunold sowie den Beteiligten des Vereins 2.Chance Saarland e.V. das Storyboard für das Theaterstück erstellt. In der darauffolgenden Zeit studierten die Theater AG, die Tanz AG und die Musik AG der Schule, die entscheidend an dem Projekt beteiligt waren, das Stück und die Musik in intensiven Proben ein. Währenddessen hat der Verein 2.Chance Saarland e.V. gemeinsam mit den Tanzcoaches Mario Ngouen und Yasemin Burgard und den Rapcoaches Jay Bouayeniak und Keanu Henning die Darstellung der Schüler der Ganztagsschule Bellevue Saarbrücken geprobt. Die Schüler der Willi-Graf-Realschule haben gemeinsam mit ihren Lehrerinnen das Bühnenbild, passend zu den Themen des Theaterstücks, entworfen und gebaut. Die Fairtrade Initiative Saarbrücken, die das Projekt initiierte, unterstütze uns auch bei der Durchführung der Veranstaltung  durch die Mitglieder der Bildungsabteilung Ingrid von Osterhausen und Peter Weichardt ( Fairtrade Initiative Saarbrücken ). Die Schirmherrschaft für das Projekt übernahm Ulrich Commerçon, Minister für Bildung und Kultur. Unterstützt wurden wir von dem Aktionsbündnis FAIRE UNI Saar, dem Saarländischen Staatstheater, der Landeshauptstadt Saarbrücken, dem Regionalverband Saarbrücken und dem Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes.

Diese Woche ging das Projekt dann in die heiße Phase: Am Dienstag bauten wir von der 2.Chance im Theatersaal der Uni das Bühnenbild und die Technik auf, Mittwochs folgten dann eine Gesamtprobe und die Generalprobe. Am Donnerstag, den 01.Juni 2017 öffneten gegen 9.45 Uhr dann die Türen des Theatersaals für die Schulen, die sich als Zuschauer angemeldet hatten. Pünktlich um 10.00 Uhr startete nach einem kurzen Grußwort die erste Aufführung vor einem voll besetzten Saal.

Insgesamt wirkten von der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen 29 Schüler und Schülerinnen mit, die mit ihren Betreuern Christine Münster-Domke, Daniel Osorio, Jan Kunold und Philipp Graner anreisten. Die Ganztagsschule Bellevue Saarbrücken kam mit 13 Schülern und ihren Betreuerinnen Elke Mayer und Simone Culmann und die Willi-Graf-Realschule beteiligte sich mit 30 Schüler und Schülerinnen unter der Betreuung von Tanja Holzer-Scheer und Gesine Zare. Die Mitarbeiter der 2.Chance kümmerten sich um Technik und Koordination vor Ort.

Die Themen Kinderrechte und Kindersklaverei sowie Drogen und Prostitution wurden künstlerisch interpretiert und mit Musik und Tanz atmosphärisch untermalt , um sie den jugendlichen Zuschauern näher zu bringen und zu einer Auseinandersetzung mit dem Thema anzuregen.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und hat gezeigt, was erreicht werden kann, wenn Bildungseinrichtungen zusammen mit lokalen Vereinen ein Projekt auf die Beine stellen

 

 

facebook-Kommentare

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.