Mic Check 2017 – Review

So wie auch im letzten Jahr haben die jungen Menschen, die bei Mic Check 2017 dabei waren, die Bühne gerockt.

Naja, im Grunde haben sie eher gerappt und gebeatboxt. Es wurde auch Poetry Slam vorgestellt.
Unser Referent Mark Weydrich zeigte uns, was Poetry Slam sein kann und wir sind davon überzeugt, dass sich  nächsten Jahr noch mehr Begeisterte finden werden.
Auch die anderen Referenten haben ihre Sache sehr toll gemacht. Marvelin hat die jungen Leute animiert ihren Mund zu benutzen. „Raise your Voice“ à la mach Geräusche egal wie. Angefangen mit „Putz die Katze“ bis zu phänomenalen Sounds ist im Beatboxen alles drin.
Die Coaches Jetson und Drehmoment halfen den Jungs und Mädels Sicherheit in ihren schon vorhandenen Texten zu bekommen und auch bei Unerfahrenen das Schreiben neu zu entdecken.

Kooperationspartner dieses Jahr war wieder bigFM Saarland, die uns großartig medial unterstützt haben.

Ein großes Dankeschön auch an das Jugendzentrum Folsterhöhe , Völklingen, Försterstraße und Juz United mit dem Jugendzentrum St.Arnual, ohne die das Projekt gar nicht möglich wäre.

In allen Jugendzentren konnten wir junge Menschen motivieren, Teil von Mic Check zu werden, ihre Stimme zu erheben, sich auf die Bühne zu trauen und durch diese Erfahrung zu wachsen.

„And the Winner was EinfachnurSteve“, der mit seinen ausgeklügelten und sehr deepen/kritischen Texten sowie seiner Performance überzeugte.
Zu Gast hatten wir auch die Gewinnerin (Sonja) vom letzten Jahr sowie Open-Mic mit Perfomances von diversen Künstlern. Danke auch an diese!

Wer die Teilnehmer von Mic Check gerne noch einmal auf der Bühne sehen möchte, soll bei Unplugged 2017 (09. Oktober, Garage Saarbrücken) am Start sein.

Wir wünschen uns mehr Pluralität auf der Bühne, also sei auch du nächstes Jahr bei Mic – Check dabei!!

 

facebook-Kommentare

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.