Poetry Slam Workshops – Teil der QuattroPole-Jugendreihe

Workshop_Poetry_Slam_SaarbrueckenPoetry Slam ist angesagt. Nicht nur in Saabrücken, sondern überall auf der Welt, egal welche Sprache man spricht.
Poetry Slam? Poetry Slam, das ist der Rock’n Roll der Literatur.
Bühnendichter aus nah und fern tragen selbstgeschriebene Texte jeglicher Couleur um die Wette vor, auf dass ein umjubelter Sieger gekürt werde!
Poetry Slam hat sich als interaktive Kunstform in den letzten Jahren in halb Europa etabliert und bietet auch blutigen Anfängern die Chance, ihre Schreib- und Vortragskünste vor einem großen Publikum zu erproben, denn der Wettkampf ist prinzipiell offen für alle.

Aber wie wird man Poetry Slammer? Wie schreibe ich einen Text, der eben nicht gelesen, sondern gehört und gesehen werden soll? Und vor allem, wie bringe ich ihn so auf die Bühne, dass die Leute weder überfordert sind noch einschlafen? Lyrik oder Prosa? Lustig oder ernst? Ablesen oder doch lieber auswendig? Aber was mach ich dann, wenn ich einen Hänger habe?

All diese und noch viel mehr Fragen beantwortet der grandioser POETRY SLAM WORKSHOP am 16. März von 15 bis 18 Uhr im JUZ Försterstraße (Saarbrücken) im Rahmen der QuattroPole-Jugendreihe, für den ein wunderbarer Mensch der Slamszene gewonnen wurde: Theresa Hahl aus Marburg.
Sie wird ausführlich aus ihrem prallgefüllten Nähkästchen plaudern, die wichtigsten Spielarten, Tricks und Kniffe verraten und überhaupt die Welt des Poetry Slam erklären. Was ihr schon immer über Poetry Slam wissen wolltet, aber durch googeln nicht gefunden habt, hier werdet ihr es erfahren! Ja klar! Und zwar umsonst!

Anmeldung: Michael Kammer, Tel.: 0681 5065153, Mobil : 0160 96328243
michael.kammer@rvsbr.de

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.