Professor Aldente – Jugend für Demokratie (Fotos und Bericht)

Da war sie also, die erste Vorlesung des Professor Aldentes im Rahmen von “Jugend für Demokratie”. Kaum einer hätte erwartet, dass diese noch unbekannte Koryphäe, solch einen Auftritt aufs Pakett legt.

Zu Beginn war das Auditorium noch sehr schüchtern und musste sich an den neuartigen Lehrstils des Professors gewöhnen.
Mit Humor und Feingefühl hat der Vortragende es geschafft, für Auflockerung zu sorgen und so langsam schien die Botschaft sich unter der Menge zu verteilen.
Wer hätte auch gedacht, dass der Professor eine Band mitnimmt um seinen Vortrag musikalisch zu untermalen?

Schleichend nahm der Vortrag an Fahrt auf. Der Professor konnte den Zeitplan nicht einhalten und musste die Stunde überziehen. Dies sieht natürlich keiner gerne und das Publikum wurde bei einem Song animiert, mitzusingen. So beschimpften und baten ihn alle doch endlich “seine Fresse zu halten”.

Es war ein freudiges Ereignis für Jung und Alt.
Mit seinem Debüt hat Professor Aldente im Canossa den Grundstein für eine rosige Zeit an der Universität gelegt.

Das nächste Konzert im Rahmen von “Jugend für Demokratie” findet am 18. Juli im Kleinen Klub (Garage, Saarbrücken) mit Helena statt.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.