Tanzworkshops im Förster JUZ

Am 23. und 30. Juli 2016 veranstaltet die 2. Chance Saarland e.V  mit dem Jugendzentrum Försterstraße Tanzworkshop-Tage, um die Tanzkultur im Regionalverband zu fördern und zu unterstützen. Die im JUZ Försterstraße stattfindenden Schnupperkurse in den Bereichen Krump, Breakdance und HipHop beginnen um 16.30 Uhr und enden um 20.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Dieses Angebot für junge tanzinteressierte Menschen soll auch noch über die Workshops hinausgehen und zu regelmäßigen Tanzkursen werden.

Der Ablauf an den jeweiligen Tagen ist wie folgt:

16:30Uhr Begrüßung

17:00-17:45Uhr Workshop Hip-Hop

17:45-18:00Uhr Pause

18:00-18:45Uhr Breakdance

18:45-19:00Uhr Pause

19:00-20:00 Krump

20:00Uhr Abschied

 

Krump:

Rowdy Eyez (Milad Samim)

foto-02

Milad Samim ist gebürtiger Iraner und kam mit 3 Jahren nach Deutschland. Der heute 25-jährige lebt zurzeit in Saarbrücken. Milad Samim begann schon in frühster Kindheit zu tanzen und mit 6 Jahren hatte er seinen ersten Liveauftritt, inspiriert von Michael Jackson. Er experimentierte viel herum und tanzte auch HipHop, Breakdance und machte eigene Choreografien. Als er 2005 den Film “Rize” (über Krump) gesehen hatte, nahm er an Wettbewerben teil und sein besonderes Talent kristallisierte sich schnell heraus. Er gewann viele Battles in seinen jungen Jahren und durch die Siege wurden auch Leute international auf ihn aufmerksam und er wurde zu Workshops in halb Europa eingeladen (u.a. Schweiz, Barcelona, Moskau…). Er organisierte nebenher auch noch Events in seiner Heimatstadt Saarbrücken, im Jugendzentrum Försterstraße. Er trat 2012 der “BuckManz”-Crew bei mit denen er 4 Mal in Folge den EBS-Teamworldchampionship gewonnen hat (2012,2013,2014 und 2015).  Er wurde außerdem in die Crew des Erfinders des Krumps “Tight Eyez” aufgenommen. Außerdem erreichte er das Halbfinale von “Got to Dance Germany”. 2016 machte ihm die “Renegade Tanztheater Company”  ein Angebot bei “BASMALA-Freund oder Feind” mitzuspielen und nach 2 1/2 Monaten ging er mit auf Tour durch Deutschland. Er ist eine der faszinierendsten Figuren der deutschen Krumpszene!

Break Dance:

Maxim Majlatow

Foto1

Maxim Majlatow kam zum ersten mal 2007 mit Tanzen in Berührung. Er probierte am Anfang verschiedene Tanzstile aus, aber seit er das erste Mal mit dem professionelen Bboy “Lil Ceng” in Kontakt kam spezialisiert er sich ausschließlich auf Breakdance. 2008 wurde er Mitglied von “Prototype” eine Crew des “Haus der Begegnungen” in Homburg. 2012 wurde er dort Trainer und behielt die Aufgabe bis 2013. Er gründete 2012 mit anderen Tänzern die Crew “All you can´t smoke” und nimmt mit dieser an zahlreichen Battles teil. Er reist regelmäßig durch Europa und knüpft Kontakte zu anderen Tänzern um einen Teil zu einer lebendigen Hip-Hop Kultur beizutragen. Maxims Tanzstil zeichnet sich durch saubere Ausführung, Powermoves und Explosivität aus. Außerdem ist sein Stil durchsetzt mit akrobatischen Elementen.

 

Hip-Hop:

Domino Crew aus Frankfurt

13439027_1731569987131276_307897355754160763_n

 

Die Domino  Crew bestehend aus Markus, Dominik aka “Fried Frog”, Muharem aka “Memi”, “Chriz”, Maren, Mario aka “Shaka Nynja”, Alfina und Manuel hat ihr ganz individuelles Motto, passend zum Thema: “Wir stehen zusammen oder wir fallen zusammen”.
Diese Formation stellt sich aus einer Mischung von Hip-Hop/Breakdance, Akrobatik und Entertainment zusammen.
Die vielen verschiedenen Charaktere, die alle sehr intressante individuelle Erfolge aufweisen können, haben einen gemeinsamen Willen:
Sie wollen zur Hip-Hop International Weltmeisterschaft nach Las Vegas, um dort Deutschland zu repräsentieren.
Diesen Weg haben sie schon zum Teil bestritten als sie sich im März den Deutschen Vize-Meistertitel des Hip-Hop International Verbands ertanzt und somit für die Weltmeisterschaft qualifiziert haben.

 

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.