Marco Weibel

Geboren am 9.9.59 in Saarbrücken;
Grund- und Hauptschule, Handelsschule, Höhere Handelsschule, Wirtschaftsgymnasium
1991 Abschluss des Studiums der Erziehungswissenschaften an der Uni Saarbrücken

Bereits während des Studiums arbeitet er vertretungsweise als Aushilfserzieher der Kinder- und Jungendwohngruppe einer kirchlichen Organisation der Jugendhilfe. Sein Wunsch war es , Kindern und Jugendlichen ein offenes Ohr für und Unterstützung bei der Bewältigung ihre Probleme, Ängste und Sorgen an zu bieten und sie bei der Bewältigung und Lösung ihrer familiären Problemen oder ihren Konflikten mit anderen Beteiligten zu unterstützen. Nach Abschluss seines Studiums setzte er diesen Wunsch fort und arbeitete 12 Jahre als Erzieher in einer Kinder- und Jugendwohngruppe dieser kirchlichen Organisation. 1995 arbeitete er sich bei seinem Arbeitgeber in die spielpädagogische Zirkusarbeit ein und erwarb in den Folgejahren Kenntnisse in den Bereichen Jonglieren, Balancieren, Akrobatik, Clownerie, Zaubern, Feuerjonglage und –spucken sowie Präsentationstechniken. Seither vermittelte er diese Kenntnisse an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, um ihnen Spaß am Zirkusspielen, Fantasie und Zirkusluft, Erfolgserlebnisse , Vertrauen in ihre Fähigkeiten und anregende Herausforderungen an ihre Geschicklichkeit zu vermitteln. .
Er initiierte und choreographierte bereits eine Vielzahl von Zirkusvorstellungen, bei denen die Mitmachenden ihr Selbstbewußtsein durch den Applaus des Publikums stärken und beflügeln konnten.

Seit 2001 arbeitet er als Schulsozialarbeiter an einer Gemeinschafts- und Gesamtschule im Stadtverband Saarbrücken mit 1100 Begegnung_ohne_Barriere_2SchülerInnen im Alter von 11-20 Jahren. Dort bietet er den Eltern, Lehrer und SchülerInnen Beratung und Vermittlung bei Problemen, Ängsten, Sorgen und Konflikten an, gestaltet durch Einzel- und Gruppenangebote das soziale Klima in der Schule mit, bildet SchülerInnen zu Schülermediatoren/StreitschlichterInnen aus, begleitet die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den verschiedenen Themen ihres Erwachsenwerdens und vermittelt zu Beratungsstellen, Angeboten der Erziehungshilfe, Anbietern von Kooperations- oder Verhaltenstrainings sowie zu Anbietern im Freizeitbereich.
Er ist Gründungsmitglied des Vereins 2.Chance e.V. Saar. Als pädagogischer Berater unterstützt er die Arbeit der Mitarbeiter des Vereins und steht auch den Jugendlichen und ihren Eltern bei Problemen und Konflikten zur Verfügung. Als Mitarbeiter des Vereins für Spiel und Theaer e.V / ZirkusSchule Kokolores Saabrücken vernetzt er die Kooperation beider Vereine und bietet Zirkus-Mitmachworkshops an.