Bufdi-Blog

Blog 1

Hallo ich bin Carlos, und ich leiste meinen Bundesfreiwilligendienst  bei der 2. Chance, ich schreibe einmal monatlich einen Bufdi-Blog , um euch einen kleinen Einblick in die Arbeit bei der 2. Chance zu geben. Hier kommt also eine kleine Zusammenfassung meines ersten Monats als Bufdi bei der 2. Chance. Begonnen habe ich am 1.11.19. Die ersten Tage hab ich noch gebraucht um mich etwas einzufinden, das ging allerdings schneller als erwartet. Die ersten 2 Wochen fuhren wir auf Schultour mit einer Tanzcrew die eng mit uns zusammen arbeitet, den „Lil Brothers“. Das Ganze war als Werbung für unsere bevorstehende Tanzveranstaltung gedacht, die „Dance Explosion“. Die „Dance Explosion“ ist ein großer Tanzwettbewerb, der jedes Jahr im November in der Saarlandhalle stattfindet. Es gab Gäste aus aller Welt, sowohl Teilnehmer als auch Coaches kamen von überall angereist wir hatten Gäste aus den USA aber auch aus Saaregemuines und aus dem Saarland. Die Schultour hatte den Zweck, die Kids an den verschiedenen Schulen auf die Dance-Explosion oder auch aufs Tanzen generell aufmerksam zu machen. Wir waren beispielsweise mit den Tänzern an der Gemeinschaftsschule Bellevue wo sie in der Mittagspause gemeinsam eine kleine Choreographie aufführten und anschließend  jeder nochmal einzeln seinen Tanzstil präsentieren konnte.

Am 15.11. hatten wir dann den Workshoptag im Rahmen der „Dance-Explosion“, welche am 16.11. stattfand. Es gab natürlich viel zu organisieren und aufzubauen, allerdings hatten wir auch jede Menge Helfer. Von Freiwilligen über Ehrenamtliche, bis hin zu Vereinsmitgliedern haben alle tatkräftig mit geholfen. Danke an dieser Stelle nochmal. Die Wochen darauf verbrachte ich damit, mich mit WordPress auseinanderzusetzen und bastele seit dem an unserer Website rum, was mir gegen meine eigentliche Erwartung sehr viel Spaß macht, ob ich auch gute Arbeit leiste könnt ihr euch natürlich selber anschauen auf unserer Website.

Auf jeden Fall wird zweimal monatlich ein „Bufdi-Blog“ kommen, jeweils mit einem Eintrag von Cathy und einem von mir. Wenn euch jetzt noch Fragen unter den Nägeln brennen sollten, wenn ihr mehr darüber wissen wollt, was ein Bufdi überhaupt ist oder falls ihr euch jetzt fragt, was die 2.Chance überhaupt ist, solltet ihr einfach mal vorbei kommen und mich fragen.

Liebe Grüße Carlos

Blog 2

Hallo, ich bin Cathy. Wie schon erwähnt, wird monatlich ein “Bufdi-Blog” von Carlos und mir online kommen. Begonnen habe ich meinen Bufdi zeitgleich mit Carlos am 01.11.2019. In meinem Blog werdet ihr mehr über mein “Tanz-Projekt” im Zuge des Bundesfreilwilligendienstes erfahren. Die 2. Chance arbeitet eng mit der “The Fusion Academy” zusammen in der ich aktives Mitglied bin. Durch diese Zusammenarbeit wurde es mir ermöglicht, 5 Arbeitsstunden in der Woche mit dem Tanzen zu absolvieren. 

Montagmorgens von 10 Uhr bis 13 Uhr erarbeite ich gemeinsam mit Tamy Hoffeld (Gesamtprojektleiterin der The Fusion Academy e.V) Tanzchoreographien, die dann abends von 20 Uhr bis 22 Uhr in Ihrem Kurs unterrichtet werden. In den letzten Wochen haben wir an einer Choreographie für den Song “My Type” (2:06 min) gearbeitet, die uns unserer Meinung nach und der Meinung der Teilnehmer des Kurses auch sehr gut gelungen ist. Ein Video dieser Choreo werdet ihr im Laufe meines Bufdis noch zu sehen bekommen.

Ansonsten kann ich noch sagen, dass ich sehr zufrieden mit meinem Bundesfreiwilligendienst bin, da mir die Arbeit in Team der 2. Chance sehr viel Freude bereitet.

Liebe Grüße Cathy

Blog 3

Bufdi-Blog

Herzlich Willkommen zu meinem 2. Bufdi-Blog, seit dem letzten Blog ist wieder einiges passiert, also gibt es auch jede Menge zu erzählen. Am 19.Dezember 2019 war unsere letzte Veranstaltung des Jahres. Mit „Lichter der Straße“, vor und im JUZ-Försterstraße, feierten wir gemeinsam mit Menschen mit und ohne Obdach Weihnachten. Nach dem Jahreswechsel ging es für mich am 20.01.20 direkt wieder aufs Seminar, welches dieses Mal das Thema „Behinderung und Gesellschaft“ hatte. Auf dem Seminar haben wir in den ersten Tagen Präsentationen vorbereitet und Donnerstags gab es ein Selbstexperiment. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und bekamen die Aufgabe Saarburg im Rollstuhl auf seine Barrierefreiheit zu testen. Dafür waren wir je zu dritt in Gruppen unterwegs, wobei wir uns mit dem Rollstuhl fahren und -schieben abwechselten. Das Experiment war sehr interessant, allein die Reaktionen der Menschen auf Jugendliche im Rollstuhl war die Erfahrung auf jeden Fall wert. Fast alle Passanten wirkten sehr betroffen bei dem Anblick. Ich freue mich schon auf das nächste Seminar und halte euch diesbezüglich natürlich auch auf dem Laufenden. Bis dahin wünsche ich euch einen guten Start ins neue Jahr.

Gruß Carlos

Blog 4

Hey, ich bin Cathy. In den letzten Wochen war ich zusammen mit Jonas, einem unserer Azubis, im Bereich der Mediengestaltung aktiv. Anfangs habe ich Jonas beim Schneiden der “Dance Explosion” – Videos etwas über die Schulter gucken können. Dann wurde die Sache etwas ernster und er sagte mir, ich sollte doch bitte das nächste Video selbstständig schneiden, unter seiner Beobachtung natürlich. Nach einigen Anläufen war das Video dann fertig geschnitten und ich war zufrieden mit meiner Leistung. In den folgenden Tagen konnte ich noch einige andere Videos schneiden und durch Jonas‘ Anweisungen begann ich das Programm langsam besser zu verstehen. Im Allgemeinen versuche ich mich in meiner Zeit als Bundesfreiwilligendienstlerin der 2.Chance, viel mit der Mediengestaltung zu beschäftigen, da ich diesen hier vertretenen Bereich sehr interessant finde. In meinem nächsten Bufdi-Blog werdet ihr wieder mehr über mein “Tanz-Projekt” erfahren und auch einige Einblicke bekommen.

Cathy

Blog 5

Herzlich Willkommen zu meinem 3. Bufdi-Blog.  Die letzten Wochen befand ich mich auf Grund der aktuellen Situation im Home-Office. Seit dem 04.05 sind wir nun aber endlich wieder im Büro für euch da und können von hier aus weiterarbeiten, natürlich inklusive Abstandsregelung und Hygienemaßnahmen. So findet langsam aber sicher alles wieder zur Normalität zurück und wir kommen unserem Alltag immer ein Stück näher. Jetzt fragt ihr euch sicherlich was ich mit meiner ganzen freien Zeit so angefangen habe. Zunächst bin ich natürlich meinen Pflichten des Home-Office nachgegangen und habe, gemeinsam mit Carlos, unsere Social-Media Seiten durch regelmäßiges posten am Leben gehalten. Auch das Tanzen hat mich durch die Zeit des Home-Office begleitet und ich habe sämtliche Choreografien für die hoffentlich bald wieder stattfindenden Kurse vorbereitet. 

Im folgenden werde ich euch anhand einer Liste aufzählen wie ich meine private Zeit auch sinnvoll genutzt habe. Die Liste soll für euch eine kleine Inspiration sein, falls ihr selbst mal nicht wisst was Ihr mit eurer Zeit anstellen könnt. 

Things to do:

  • Home-Workout Challenge          
  • Aufräumen & Ausmisten           
  • Hast du gewisse Themen mit Menschen offen – Rufe diese Person an
  • Arbeite an deinem Mindset und verändere Es 
  • Schreibe eine Bucketlist (was willst du unbedingt mal machen und erleben)
  • Fotos am Handy oder PC ausmisten              
  • Gesellschaftsspiele mit der Familie    
  • Facetimen mit Freunden                                                                                   
  • Mache kreative Selfmade Dinge aus zb. alten Kleidungsstücken
  • Einfach mal Zeit für sich selbst nehmen und entspannen
  • An unseren Online Angeboten teilnehmen😉

Ich hoffe das in meiner Liste etwas für euch dabei war. In meinem nächsten Blog werdet Ihr hoffentlich wieder was über mein „Tanz-Projekt“ erfahren können. Bis dahin, bleibt gesund!

Gruß Cathy

Blog 6

Durch die momentane Situation war natürlich auch ich an das Home-Office gebunden. Anders als Cathy habe ich keine Bucket-List für euch. Allerdings erzähle ich euch gern, wie ich meine Zeit im Home-Office verbracht habe. Ich habe jede Menge Filmmaterial von Veranstaltungen der letzten Jahre bekommen und habe dieses mit Hilfe des iMacs, den Jonas und ich am Anfang der Quarantäne zu mir gebracht haben, formatiert. Auch auf Social-Media war ich tätig, hauptsächlich auf Instagram, da wir in der schwierigen Zeit auf Online-Workshops bzw. Coachings umgestiegen sind und diese auf den Social-Media-Kanälen veröffentlicht werden. Wer also Lust auf Tanz und Gesang hat, kann auch da gerne mal vorbeischauen. 

Meine freie Zeit habe ich viel in der Natur verbracht, vor allem mit Fahrrad fahren und Wandern gehen. Auch das Skaten habe ich wieder für mich entdeckt und auch da jede Menge Zeit rein investiert. Am Liebsten bin ich auf dem Parkplatz vom Möbel-Martin, da dort der Boden perfekt zum Fahren ist und das Geschäft aufgrund der jetzigen Situation geschlossen ist. Falls einige von euch auch Fahrrad-begeistert sind, kann ich euch nur die Strecke von Saarbrücken auf die Siersburg empfehlen. Das sind ca. 47km hin, es ist eine sehr flache Strecke, die an der Saar entlangführt. Eine ähnliche Strecke gibt es auch in die andere Richtung, jedoch ist diese erst wieder befahrbar, sobald die Grenzen wieder geöffnet sind, da das Ziel Sarreguemines ist. Seit dem 04.05. sind wir auch wieder im Büro für euch da, also könnt ihr gerne vorbeikommen. Natürlich nur mit vorheriger Anmeldung, da wir uns selbstverständlich an die Hygiene und Sicherheitsbestimmungen halten.

An alle Fahrradfahrer probiert die Strecke aus! 

Allen Anderen auch viel Spaß und bleibt gesund!

Blog 7

Blog 7

Hey und damit Willkommen zu meinem 4. Bufdi-Blog. Seit meinem letzten Blog ist nun wieder einige Zeit vergangen. In dieser Zeit hat sich natürlich einiges getan. Wie Ihr meinem letzten Beitrag entnehmen konntet, sind wir wieder im Büro der 2.Chance vorzufinden. Dort haben Carlos und ich dann zur Aufgabe bekommen ein eigenes Projekt auf die Beine zu stellen. Momentan hängen wir etwas an dem Erstellen eines Konzepts fest, in diesem Fall werden wir aber unsere Ressourcen nutzen und die uns angebotene Hilfe bitten. Davon werdet Ihr dann hoffentlich bald mehr erfahren. Nach einigen Wochen ging es dann auch endlich mit meinem Tanz-Projekt weiter und ich konnte zurück in die Tanzschule. Dort fanden dann kurze Zeit später auch wieder alle Kurse statt, unter den vorgeschriebenen Abstands- und Hygienemaßnahmen selbstverständlich.  Wir arbeiten nun an einer neuen Choreografie zum Song „Shake ya Tailfeather“, die wir dann unterrichten werden.

Hier noch Bilder damit Ihr ein paar Eindrücke bekommt:

Ansonsten kann ich sagen, dass ich mich sehr auf die Umsetzung des „Bufdi-Projekts“ freue und dass ich darauf gespannt bin, wie Carlos und ich uns schlagen werden.

Cathy